Trübes Bild - Schmerzen mit Hypnose aufdecken

Seelische Schmerzen mit Hypnose aufdecken

Kann man Schmerzen mit Hypnose aufdecken?

Schmerzen mit Hypnose aufdecken – es besteht die Hypothese, dass frühkindliche erworbene seelische Schmerzen betäubt oder blockiert sind.
Wir können sie nicht verarbeiten, weil die Abwehr-Mechanismen (nach Freud) für  die mögliche Blockierung verantwortlich sind. Diese Abwehrmechanismen hindern uns sogar daran, diese Schmerzen überhaupt wahrzunehmen.
Die Energie des ursprünglichen Traumas bleibt womöglich bestehen.
Erwachsene Menschen die scheinbar ein rationales Leben führen, haben möglicherweise ein stürmisches und verzerrtes Gefühlsleben. Dieses Gefühlsleben dauert meistens so lange an, bis der Urschmerz verarbeitet ist.

Mittels Time-Line-Therapie und Hypnose kann dieser fühkindliche seelisch erworbene Urschmerz nochmals durchlebt werden und verarbeitet werden; ein Aufdeckungsprozess der wahre Wunder vollbringen kann.

Seelische Schmerzen sind in das Herzen des Menschen eingewoben

Verletzungen im Kindesalter scheinen direkt in das Herz eines Menschen eingewoben zu sein, möglicherweise für die gesamte Lebenszeit (DeFrain et al. 2003).
Empirische Informationen über psychische (psychologische) Beschwerden sind rar und auch die Idee wird im Forschungsprodukt oft nicht überprüft (Orbach 2003).
Orbach et al. (2003) interpretierten psychische (mentale) Schmerzen auf einer Neun-Faktoren-Skala:

  • die Erfahrung der Irreversibilität; – Kontrollverlust;
  • eingebildete Verletzungen;
  • psychologische Überschwemmungen;
  • kalt;
  • Entfremdung;
  • Komplikation;
  • soziale Distanzierung;
  • Leere.

Bolgers (1999) qualitative Studie analysierte psychologische Unbehagen von Angesicht zu Angesicht, die unter belastenden Erfahrungen litten. Emotionaler Schmerz wurde als „Zerbrochenheit des Selbst“, als Gefühl der Verwundung und Trennung (von einem geliebten Menschen), als Verlust des Selbst, als Verlust der Kontrolle und als Gefühl der Besorgnis empfunden.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

4 × zwei =