Hypnose bei der Geburtsvorbereitung

Hypnose bei der Geburtsvorbereitung und Geburtshilfe

Hypnose bei der Geburtsvorbereitung - Hypnose-Coaching

Hypnose bei der Geburtsvorbereitung

Eine natürliche Geburt kann ohne Verkrampfung und fast schmerzfrei sein. Hypnose bei der Geburtsvorbereitung und Anwendungen sind bereits seit langem bekannt und werden auch als gefahrlose Anästhesie angesehen.

Eine Geburt kann zum schmerzvollsten Erlebnis im Leben einer Frau werden, daher suchen so viele Frauen nach einer möglichst schmerzlosen Geburtsmethode. Eine davon ist Hypnose bei der Geburtsvorbereitung.

Hypnose hilft nicht nur bei der Geburt selbst, sondern auch in der Schwangerschaft. Die positiven Erfahrungen die eine Frau mit Hypnose sammelt, können die Wirkung der Hypnose bei der Geburt stärken.

Vorteile der Hypnose bei der Geburtsvorbereitung und Geburtshilfe

Zu den Vorteilen von der Hypnose während der Geburt zählen nicht nur kürzere Wehen und leichtere Schmerzen, sondern müssen mit grösstmöglicher Wahrscheinlichkeit auch weniger Medikamente eingenommen werden. Dadurch verkürzt sich auch die Rekonvaleszenz nach der Geburt um einiges.

Hypnose_Geburtsvorbereitung

Hypnose-Geburtsvorbereitung

  • Schmerz und Angstreduktion vor und während der Geburt
  • Reduktion von chemischen Interventionen
  • Keine toxischen Belastungen für den Organismus
  • Kontrolle der schmerzhaften zusammenziehen der Gebärmutter bei Wehen
  • Bessere Zusammenspiel während der Geburt
  • Reduktion oder Wegfall von Nachwirkungen, keine Narkose-Kater
  • Reduktion der gesamten Geburtsdauer
  • Abnahme von Schock und schnellere Erholung
  • Verminderung der Ermüdung und der Erschöpfung
  • Anwendung bei Medikamenten-Allergie
  • Bewusstes Erleben der Geburt
  • in Notfällen schnelle Interventionen möglich

Anwendung der Hypnose bei der Geburtsvorbereitung und Geburtshilfe

Geburtsvorbereitung mit Hypnose geht ganz einfach

Geburtsvorbereitung mit Hypnose

Das Ziel ist es Selbst-Hypnose (Autohypnose) anzuwenden zu können. Auch Fremdhypnose ist möglich.

Die  Selbsthypnose sollte möglichst früh beginnen. Hierfür wendet man sich am besten an einen Hypnose-Therapeuten oder erlernt die Selbsthypnose.

Die Anästhesiehypnose kann durch den Narkosearzt betraut werden, der Aufwand ist in Regel nicht grösser als bei der Narkotika erzeugten. Die Anästhesiehypnose kann sich mit dem stärksten Narkotika messen.

Quelle:
Das grosse Handbuch der Hypnose: Theorie und Praxis der Fremd- und Selbsthypnose

02.06.2010 Neu im Beitrag zugefügt das Video Hypnose bei der Geburtsvorbereitung

„Hypnosetherapie für Schwangerschaft und Geburt“ via Sanfte Geburt.ch

Hypnosetherapie für Schwangerschaft und Geburt – was Sie darüber wissen sollten. Eine glückliche Schwangerschaft und Geburt.

3 Kommentare

  • Toller Artikel, auf den ich leider jetzt erst gestoßen bin. Ich schaue mich gleich die Videos an.

    Grüße

    Uli

  • Eine Geburt kann tatsächlich schmerzfrei und ohne Verkrampfung von statten gehen.

    Gerade die Verkrampfung ist es ja welche die Schmerzen hervorruft (und auch das tiefe Wissen darüber das eine Geburt IMMER schmerzhaft ist).
    Und ebenso wissen die meisten das Hypnose „humbug“ ist und letztlich nur dem Ungeborenen schadet.

    Schön also zu lesen das hier darüber aufgeklärt wird das mit Hypnose sowohl die Schwangerschaft angenehmer gestaltet werden, als auch die Geburt vereinfacht, verkürzt und lockerer durchgeführt werden kann.

  • Vielen Dank für den sehr interessanten und gut zusammengefassten Blog Eintrag. Ich werde mir das Thema einmal genauer ansehen. Grüße aus München

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.